Rauchen bis Dampfen

Viele Vapers stimmen darin überein, dass Dampfen normalerweise ein harmloser und angenehmer Zeitvertreib ist. Für einige ist es hilfreich, mit dem Rauchen aufzuhören, während andere dämpfen, um ihren Nikotinkonsum zu senken, ohne sich mit den nachteiligen Auswirkungen des Zigarettenrauchens auseinanderzusetzen.

Verdampfer sind ein Rauchersatz, der die gesundheitlichen Folgen schädlicher Rauch- und Verbrennungsprodukte im Zusammenhang mit dem Verbrennen von Zigaretten mindert. Sie verbrennen nicht und verwenden keinerlei Verbrennung. Der erzeugte Dampf ist frei von Teer und anderen krebserregenden Stoffen, die für den menschlichen Körper schädlich sind. Es ist auch für andere und die Umwelt harmlos, ohne die Gefahr des Passivrauchens. Elektronische Zigaretten werden nach ein paar Zügen nicht weggeworfen, was sie umweltfreundlicher und umweltfreundlicher macht. E-Zigaretten benötigen auch kein Feuerzeug, weil sie nichts verbrennen. Daher wird kein Rauch gebildet.

Hier finden Sie eine umfassende Liste von Dingen, die Sie beim Dampfen beachten sollten, um sich an die Lebensstiländerung zu gewöhnen.

1. Verstehen Sie, warum Sie vom Rauchen zum Dämpfen übergehen

E-Cigs enthalten E-Liquid, das Nikotin, Propylenglycol (PG), Lebensmittelgeschmacksmittel und Wasser enthält, von denen keines krebserregend ist. Zigaretten sind zunehmend toxischer geworden, während E-Liquid sauber und einfach ist. Sie werden feststellen, dass E-Cigs Ihnen dabei helfen werden, sich besser zu fühlen, ein besseres Aroma zu haben und Ihnen trotzdem die Entspannung zu geben, die Zigaretten Ihnen geben.

2. Kaufen Sie hochwertige Sachen.

Billiges E-Liquid schmeckt nicht so gut und kann für Ihre Gesundheit gefährlich sein. Halten Sie sich an Top-Markenunternehmen und Hersteller, die ausgezeichnete Bewertungen haben.

3. Passen Sie auf Ihr E-Liquid auf.

Setzen Sie Ihre E-Liquid-Flasche keinem Sonnenlicht oder Luft aus. Dies ändert den Geschmack der E-Flüssigkeit. Bewahren Sie die Kindersicherung bei Nichtgebrauch immer auf und halten Sie sich von Kindern und Haustieren fern. Es ist auch eine gute Idee, Ihre E-Liquid-Flasche regelmäßig zu schütteln, damit Geschmack und Nikotin ausgewogen sind.

4. Wählen Sie einen anpassbaren Verdampfer.

Wenn Sie nach mehr “Halsschlag” suchen, können Sie einen höheren Nikotinspiegel wählen oder sich für einen Verdampfer entscheiden, der einen Doppelspulen-Zerstäuber und eine einstellbare Spannung an der Batterie enthält. Auf diese Weise können Sie Ihr Dampferlebnis anpassen. Wenn Sie mit einem PG-basierten E-Liquid fahren, erhalten Sie einen stärkeren “Halsschlag” und ein besseres Aroma, während ein VG-basiertes E-Liquid für diejenigen geeignet ist, die empfindlich auf PG reagieren und tendenziell mehr Dampf produzieren.

5. Denken Sie daran, Dämpfen ist nicht das Gleiche wie Rauchen.

Dampfen unterscheidet sich vom Rauchen. Sie werden nicht mehr nach einem Feuerzeug greifen, einen Aschenbecher suchen oder draußen eine Pause machen. Sie finden eine neue Routine. Möglicherweise müssen Sie verschiedene Nikotingehalte und Geschmacksrichtungen ausprobieren, um zufrieden zu sein, aber eine Zigarette schmeckt nie wieder. Einige Vaper haben sogar das Nikotin gänzlich eliminiert und wählen nur aromatisiertes E-Liquid ohne Nikotin.

Der Hawaiian Pog E-Juice wird aus einer handverlesenen Mischung aus handverlesenen Orangen und Guaven zusammengestellt und ist die perfekte Wahl, um Ihren Sommern eine Zitrusfrucht zu verleihen. Dieses E-Liquid ist eines der besten E-Liquid Flavour Concentrates und ein Muss für alle Dampffreunde, die das tropisch-fruchtige Aroma lieben.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *